Daytrip zum „Grünen See“

Tragöss. Ein wahrscheinlich sehr unbekannter Ort für die meisten Österreicher. Hier verbirgt sich aber ein magischer See der dieselbe Farbe wie die Blätter der umliegenden Bäume trägt. Dort habe ich gemeinsam mit meiner Freundin und Freunden von uns Ende August einen wunderbaren Tag verbracht und die Vielfalt der Natur genossen.

 

 

 

Der See mitsamt seiner Umgebung ist ein wahres Paradies. Also wirklich ein schönes Fleckchen Erde. Gerade mal ein bisschen über eine Stunde fährt man von Wien bis hierher. Da der See noch immer ein Geheimtipp ist, der nicht so vielen bekannt ist, bleibt der Ansturm an Menschenmassen aus und man kann in Ruhe die Natur genießen. Außerdem behält der See das ganze Jahr über seine wunderbare grüne Farbe, auch dadurch, dass schwimmen hier verboten ist. Deshalb bleibt der See immer schön sauber und klar. Der Grüne See wurde 2014 in einer TV-Wahl des ORF zum schönsten Platz Österreichs gewählt.

 

 

 

Nach einer locker 2-3 Stunden langen, aber gemütlichen Wanderung um den See mit gefühlt 1.000 geschossenen Bildern von der wunderschönen Landschaft und Atmosphäre, haben wir es uns noch beim „Gasthof Grüner See,“ bei einem saftigen Wiener Schnitzel, gut gehen lassen.

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*